Reimann zum Ehrenvorsitzenden ernannt

Die Vorwalsroder Schützen können auf ein erfolgreiches Jahr zurückblicken, müssen aber auch einem turbulenten Jahr entgegenblicken.

Die Vorsitzende Uta Höper freute sich, dass sie zu Beginn der Jahreshauptversammlung in ein gut gefülltes Schützenhaus blicken durfte. In ihrem Jahresbericht resümierte sie über ein erfolgreiches Jahr mit vielen gelungenen Veranstaltungen. Nur die Party am Ring, welche um 2 Uhr beendet werden musste, brachte nicht den gewünschten Erfolg und einige unerfreute Gäste. An sich war die Veranstaltung mit über 800 Gästen wieder sehr gut besucht, doch das Beenden der Veranstaltung um 2 Uhr zauberte bei circa 500 verbliebenen Gästen kein Lächeln ins Gesicht. Das frühe Ende resultierte aus der Rücksichtnahme auf die nähere Umgebung. Seitdem habe man einiges für die Eindämmung der Schallausbreitung getan und arbeite auch weiter daran.

Die Schießsportleiterin Franziska Höper berichtete ebenso von einem sehr erfolgreichem Sportjahr 2019. Drei Teilnehmer in verschiedenen Disziplinen durfte der SV Vorwalsrode zu den Landesmeisterschaften schicken sowie eine Teilnehmerin zum Endkampf der Landesrangliste. Außerdem konnte wieder an verschiedenen Rundenwettkämpfen des KSV Fallingbostel mit erfolgreichen Platzierungen teilgenommen werden.

Besonders intensiv verlief die Diskussion über die laufenden Baumaßnahmen im Feuerwaffenstand. Hier muss aufgrund der rechtlichen Rahmenbedingungen nicht nur der Brandschutz sichergestellt werden, sondern auch ein Schallschutz für die Sportler installiert werden. Diese Maßnahmen sind nicht nur sehr arbeitsintensiv und erfordern viele Arbeitsstunden durch die Mitglieder, sondern sind mit einem geplanten Investitionsvolumen von circa 24.000 Euro auch der größte Posten im Haushaltsplan 2020. Die Hauptarbeiten sollen bis zum Bürgerschießen der Stadt Walsrode im Juni abgeschlossen sein, daher ist auch die zeitliche Komponente bei diesem Vorhaben ein weiterer wichtiger Baustein.

(v.l.) Vorsitzende Uta Höper, Ehrenvorsitzender Kurt Reimann, stellv. Vorsitzender René Roggmann

Höhepunkt der Versammlung sollte die Ernennung von Kurt Reimann zum Ehrenvorsitzenden des Schützenvereins Vorwalsrode sein. Reimann hat über Jahrzehnte im Vorstand des Vereins mitgewirkt und beendete seine Tätigkeit im Vorstand letztlich als Vorsitzender. In Würdigung seiner Verdienste wurde Kurt Reimann von den Mitgliedern zum Ehrenvorsitzenden ernannt. Somit hat der Schützenverein Vorwalsrode nun neben Wolfgang Köhring einen weiteren Ehrenvorsitzenden von dessen Erfahrungen der Verein und insbesondere Vorstand profitieren kann.

Related posts